auch Baptistengemeinde genannt.
Als solche gehören wir international zu den größten christlichen Konfessionen.

weil die Gute Nachricht von Jesus Christus (Evangelium) im Mittelpunkt unserer Verkündigung und unseres Gemeindelebens steht. Wir haben die gleichen theologischen Wurzeln wie alle evangelischen Kirchen und wissen uns mit allen gläubigen Christen verbunden.

weil uns die freie Entscheidung jedes Einzelnen für den Glauben an Jesus Christus und ein verbindliches Leben in seiner Nachfolge ein besonderes Anliegen ist.
Wir finanzieren uns selbst und betonen die Eigenverantwortung der örtlichen Gemeinde. Dennoch arbeiten wir in vielen überkonfessionellen Gremien mit.

weil persönlicher Glaube in der Gemeinschaft mit anderen Christen wächst und durch gegenseitige Hilfe und gemeinsames Tragen vieles leichter wird.
Wir wollen in Gemeinschaft mit unserem Gott und mit anderen Menschen leben. Deshalb freuen wir uns auch über Gäste und hoffen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.

das heißt "Täufer", weil wir Menschen, die an Jesus Christus glauben, taufen.

Wir laden Sie herzlich ein!

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Der Arbeitskreis Frauen lädt herzlich zum Frauenkulturabend am 14. September 2018 ein.

Es ist wieder soweit! Als Arbeitskreis Frauen im Landesverband NRW laden wir alle Frauen herzlich zum diesjährigen Frauenkulturabend ein. Frauenkultur blau Freitag, 14. September 2018 20.00 Uhr Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Witten   Zu Gast wird Jutta Juchmann sein, Theaterpädagogin und Schauspielerin am Almagors Theatron Arnsberg. ...

08.08.2018


Sommerfestival voller Gottesmomente

Die Mischung aus tiefen Lebens- uns Glaubensfragen mit einem bunten Festivalprogramm und heißem Sommerwetter kam gut an und erzeugte eine ganz eigene Atmosphäre auf dem BUJU in Otterndorf..

08.08.2018

Fluchterfahrungen früher und heute

Das Thema „Flüchtlinge und Fluchterfahrungen“ ist kein neues Thema innerhalb des BEFG. Das wurde beim Studientag „Flucht und Trauma“ am 9.

24.07.2018