Predigten

Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Aufnahmen gefallen.
Noch mehr freuen wir uns, wenn wir uns in einem unserer Gottesdienste persönlich kennenlernen können.

Bitte beachten Sie, dass das Urheberrecht bei den jeweiligen Sprechern liegt.
Die Aufnahmen sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
Viel Spaß beim Anhören unserer Predigten.

Datum

Thema

Von

Textstelle

Dezember 2017

24.12.2017
Volkmar Janke
Lukas 2
17.12.2017
Volkmar Janke
10.12.2017
Henning Mahnken
1. Samuel 2,1-10
03.12.2017
Volkmar Janke
1.Mose 18,1-8 u. Lukas 19, 1-10

November 2017

26.11.2017
Volkmar Janke
Offenbarung 1-5 und 11-14
19.11.2017
Volkmar Janke
Psalm 23, 5 u.6
12.11.2017
Ute Eberbach
Epheser 6, 18-23
05.11.2017
Volkmar Janke
Römer 12, 3-8

Oktober 2017

29.10.2017
Volkmar Janke
1. Mose 11, 1-9 und Offenbarung 21, 1-5
22.10.2017
Volkmar Janke
Thessalonicher 1, 2-10
15.10.2017
Juri Paul
Matthäus 25, 14-30
08.10.2017
Eberhard Birkholz
1.Petrus 4,7-11
01.10.2017
Volkmar Janke
Lukas 12, 13-21

September 2017

24.09.2017
Volkmar Janke
Jer. 31,3 und Joh. 6,44
17.09.2017
Volkmar Janke
Johannes 21, 15-19
10.09.2017
Volkmar Janke
Ps. 146, 5-10, Jak. 5, 14-18
03.09.2017
Volkmar Janke
Jakobus 5, 13-18

August 2017

27.08.2017
Volkmar Janke
2. Könige 5, 1-17
06.08.2017
Volkmar Janke
Ps 18,28-37 und Phil 4,10-13

Juli 2017

30.07.2017
Juri Paul
1.Petrus 1,13-19 u. 2.Mose 3, 3-5

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



An die jüdischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen

An die jüdischen Gemeinden in Nordrhein-WestfalenACK Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in NRW – Olpe 35 - 44135 Dortmund  Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens, im Namen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen (ACK NRW) möchte ich Ihnen hiermit unsere Solidarität bekunden. Wir, die Vertreter und Vertreterinnen der 36 zur ACK - NRW zusammengeschlossenen christlichen Kirchen und Gemeinden, sind entsetzt über die brutale Tat in Halle/Saale. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen. Es beunruhigt uns sehr, dass in unserem Land ein solch infamer Angriff auf eine Synagoge stattfinden konnte. ...

11.10.2019